Dienstag, 21. November 2017

| THE SECOND ATTEMPT - THE CONTINUATION | .......................... oder auch | DER ZWEITE ANLAUF - DIE FORTSETZUNG |




TO MY ENGLISH SPEAKING READERS -

I will now try to write in German because it´s easier for me and it goes much faster... AND (honestly) because I´m a bit lazy! 
The technology today is far enough to let you translate the page easily. I hope your translator translates my words with sense and not blah blah blahblah blaaaah... WTF is she talking about!? (If yes please let me know!)





SO IHR LIEBEN..
 DIE BLOGGERWELT HAT MICH WIEDER!

Nach über 1 Jahr (mein letzter Blogpost war am 10.10.2016!) melde ich mich zurück. 

Mit kurzen Haaren! 



Warum ich so eine lange Pause gemacht habe?  

Ich war gelangweilt. 
Irgendwie hatte ich den Eindruck die Themen wären alle durch. Was ziehe ich wozu an. Was kann ich miteinander kombinieren. Irgendwie alles das selbe langweilige Zeug. Ich habe mir so viele Blogs angeschaut und fand nichts wirklich Neues! Keiner greift mal ein Thema auf, welches ich noch nicht kenne und welches wirklich wirklich spannend ist. Alle schreiben wie individuell sie doch sind und doch kopiert einer den Anderen samt den gekauften Sachen die sie anziehen! (Ehrlich Leute.. ich kann diesen Gucci-Gürtel und den grau-karierten Blazer nicht mehr sehen! Inkl. Gucci- und Louis Vuitton-Taschen ganz "dezent" auf jedem Foto!)
Es hat mich zeitweise sogar richtig genervt. Bei Anderen war ich gelangweilt, weil mich nicht wirklich etwas "gepackt" hat und auf meinem eigenen Blog wollte ich größer, weiter, höher und bin über meinen eigenen viel zu hohen Anspruch gestolpert (den ich nicht erfüllen konnte). Zuletzt empfand ich beides nur noch als Zeitverschwendung.

Ich empfand das Bloggen als Zwang.
Zum Schluss kam mir beim Gedanken an einen neuen Blogpost nur noch als Erstes in den Sinn.. oh nein, schon Tage vorbei, ich MUSS was Neues bloggen! Immer seltener freute ich mich darauf, kein Tatendrang mehr vorhanden. Es blieb dann NUR noch beim MÜSSEN und müssen hasse ich wie die Pest. Es machte keinen Spaß mehr.

Jeder bloggt.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass es gar keine Menschen mehr gibt die NICHT bloggen. Schon dadurch wurde es für mich immer uninteressanter. 

Was ist aus den Bloggern geworden.
Noch vor 5-10 Jahren waren Blogger ganz anders. Sie waren aufrichtiger, ehrlicher, direkter, simpler. Die Person stand im Vordergrund. Heute geht es nur noch um Zahlen, Auswertungen, Kooperationen und Istock-qualitative Fotos. Es geht vorrangig um - WAS habe ich neu gekauft, WO habe ich es gekauft und WELCHE Marke. Shoppen bis zum Limit und darüber hinaus. Eine sehr ungesunde Entwicklung wie ich finde.

Zu viel Internet/Handy.
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe an einem Tag JEDE Minute innerhalb von 24 Std. aufgeschrieben in der ich vor dem PC saß oder mein Handy in der Hand hatte. Ich habe mich SO erschrocken! 
Das war viel zu viel zu viel zu viel! Nicht nur, dass dieser Konsum dermaßen die Zeit frisst und einem die wertvolle Zeit stiehlt, die man für wahrlich wirklich wichtigere Dinge nötig hätte, nein... ich stand Tag UND Nacht ständig unter Strom und konnte gar nicht richtig abschalten. Sogar nachts hatte ich das Handy neben dem Bett und musste zwischendurch mal checken ob es etwas Neues gibt. Natürlich gab es immer und andauernd etwas Neues, doch nichts was echt wichtig war. Das musste aufhören. Heute ist mein Internetkonsum viel entspannter, durch die ständige Vorbereitung und das Ideensammeln, für den nächsten Blogpost und die damit zusammenhängende Bearbeitung sämtlicher Social Media (Twitter, Pinterest, Facebook, Instagram, etc.) ist eine Unmenge an Zeit freigeworden.. herrlich! Mein Handy nehme ich auch viel, viel seltener in die Hand und nachts bleibt es auf der Kommode im Flur liegen. Was soll ich sagen.. ich bin viel entspannter und schlafe sehr viel besser! 



Was ich in Zukunft anders machen möchte?

Nun.. ich bin auch nur ein Mensch und habe das Bloggen nicht neu erfunden, also erwartet hier keine Weltneuheiten! 

Was ich unbedingt möchte - als wichtigsten Schritt - mich freimachen von Zwängen! 

Ich poste WANN ich will und wie OFT ich will. Falls es wieder 1 Jahr dazwischen sein sollte, dann soll es so sein.

Ich poste nicht mehr ewig lange Texte mit zig Fotos. Sehr anstrengend alles runterzuschreiben und auf englisch zu übersetzen. Das hat mich sehr, sehr viel Zeit gekostet. 
Ich poste mal mehr Fotos ... und mal auch nur eins. Ganz so wie es mir in dem Augenblick gefällt. 

Ich schreibe auch mal etwas was mich nervt auch wenn es nicht jedem gefällt. Wer was Respektvolles, Konstruktives dazu sagen möchte, bitte sehr. Wem es nicht passt, bitte weitergehen und woanders lesen. 

Ich glaube, dass dies alles auch etwas mit meinem Alter zu tun hat. Ich habe einfach nicht mehr die Geduld und die Zeit mich mit irgendwelchen von Außen auferzwungenen Dingen, Menschen, Orten, Gepflogenheiten und Tatsachen zu beschäftigen. 


Was habe ich das ganze Jahr getan?

Als Erstes habe ich es mir so richtig gut gehen lassen. Da ich nur halbtags arbeite und das auch nur von Montag - Donnerstag hatte ich sehr viel Freizeit und habe mir in diese Zeit absichtlich nichts reingepackt was mich regelmäßig zu irgendetwas zwingt. Ich mache in meiner Freizeit NUR das worauf ich Lust habe. Habe ich Lust den ganzen Nachmittag zu schlafen, dann mache ich genau DAS! Und wenn ich mal was nicht mag.. dann lasse ich es! Nicht eine Gucci-Tasche ist Luxus sondern genau das.. Freiheit und Ungezwungenheit!

Von hier das herzlichste und tiefste, maximal existierende Dankeschön an meinen Ehemann, der mir diesen Luxus, die Freiheit und all den nötigen Freiraum ermöglicht! 




In diesem Sinne werde ich mal schauen wie weit wir hier kommen. Ob das hier überhaupt noch einer liest und meinen Blog noch kennt.. mich kennt!

Übringens.. 
all die Zeit in der ich hier abwesend war, war ich sehr aktiv auf Instagram. 
Falls ihr Lust habe dann schaut auch dort mal vorbei. 
Würde mich freuen! ---> @danalovesfashionandmusic




Falls noch jemand Lust auf Musik hat, hier noch eine kleine Spotify-Playlist.





Bis bald

eure
- Dana -



Kommentare:

  1. Hallo Dana, schön, dass dein Blog wieder da ist. Genauso wie du schreibst, empfinde ich es auch. In meinem Alter ist mir Zeit für mich selbst sehr wichtig geworden. Ich post nur dann etwas, wenn ich Lust dazu habe. Mein Blog ist auch seit 2 Tagen wieder online. Habe einige Wochen pausiert. Freu mich, von dir zu sehen und zu lesen. Super, dass du hier so ehrlich geschrieben hast.Bis bald CORNELLY (beautywithfifty - Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cornelly,

      vielen vielen Dank für Deine nette Antwort. Ich war mir nicht sicher, ob hier überhaupt noch jemand vorbeikommt...
      Kaum ist der Druck weg, schon macht es auch wieder Spaß. So muss jeder den eigenen für ihn perfekten Weg finden.
      Es freut mich besonders, dass dir meine Ehrlichkeit gefällt. :-*


      Wünsch dir einen bezaubernden Abend
      auf Instagram folge ich dir schon länger

      bis bald hier oder dort
      Dana

      Löschen
  2. Erstmal schön das du wieder da bist. Habe dich ja hin und wieder auf Instagram gesehen. Daher kenne ich die Frisur auch schon - schick. Zweitens, dein Blog, deine Regeln. Alles gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi lieber Bohli,

      das ist ja schön, dass du hier vorbeischaust. Freu mich sehr.
      Ja die Frisur ist alt (seit Mai) doch im letzten Blogpost hatte ich ja noch langes Haar.. deshalb die kurze Erwähnung.

      Die neuen Regeln sind eigentlich etwas Grundsätzliches und betreffen nicht nur meinen Blog. Ich kenne Unmengen an Mit-Bloggerinnen die sich so in diese Blog-Falle begeben haben, dass sie einen ruhigen, friedlichen, stressfreien und entspannten Alltag gar nicht mehr kennen, dafür Angst haben etwas zu ändern, da man ganz schnell wieder raus, vergessen wäre und einem die Besucher weglaufen. Bei einigen geht das schon an die Gesundheit. Doch das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden wann und wieviel genug ist.

      Schönen Abend
      Dana :)

      Löschen
  3. Hey, ich kann deine Gründe der Pause sehr sehr gut verstehen und ab und zu überlegte ich auch schon mal zu pausieren, aber dafür schreibe ich dann doch zu gerne.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Shadownlight,

      es gibt so glaube ich nicht eine einzige Bloggerin die sich nicht mal den Blog zum Teufel gewünscht hat! *g*
      Aber so lange es dir noch Spaß macht und du wirklich gerne blogst ist alles Bestens!

      Hab einen wundervollen Abend

      Dana :)

      Löschen
  4. Schön, von Dir zu lesen. Mach wie Du denkst. Deine kurzen Haare gefallen mir - kenne ich ja schon von Instagram.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabine :)

      ich danke dir sehr, dass du reingeschaut hast. Habe das mit den Haaren nur erwähnt weil viele nicht auf Instagram sind und weil eben der Post direkt davor noch mit langen Haaren war :)

      Hab einen schönen Tag
      Dana

      Löschen
  5. Hi Dana, deine kurzen Haare gefallen mir auch sehr gut. Steht dir. Happy blogging. Hatte mich schon gefragt, ob du noch bloggst. LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabina,

      ich muss zugeben, ich habe in dem ganzen letzten Jahr das Bloggen nicht besonders vermisst. Es gibt ja immer wieder was anderes spannendes was man so macht und erlebt, da ist dieses ständige am PC präsent sein und den Termindruck im Hinterkopf nicht besonders verlockend gewesen. Ich hatte nur überlegt, was ich mit dem Blog nun machen soll. Das waren ja keine Wochen oder ein paar Monate sogar mehr als 1 Jahr!!! Es gab oft Tage da wollte ich ihn einfach löschen doch dann tat es mir wieder leid.
      Ich versuch mal wie weit ich jetzt komme. Löschen kann ich immer noch :)

      LG Dana

      Löschen
  6. Freut mich mal wieder von Dir zu lesen.
    Tja, ich bin beruflich immer Online. Aber halt nicht privat.
    2,5 h öffentlich nutze ich zum Lesen. Blogs, Tageszeitung oder EBook. Ganz nach Lust und Laune.
    In den 2 h wo andere Fernsehen, sitze ich halt am Rechner. Oder bin gar nicht daheim. Aber ich habe bzgl des Blogs auch keine Ambitionen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich liebe Sunny,

      wie lieb, dass du vorbeischaust. Ich bin ja auch täglich am PC ist ja nicht so, dass ich komplett offline bin. Man macht heute doch sehr, sehr viel am PC und das will halt auch erledigt werden. Also Familien- und Alltagskram. Mir war es persönlich nur irgendwann zu viel. Kein Mensch sieht die ganze Vorbereitung und den Zeitfresser bevor der Post online geht. Und danach dann auch noch.
      TV schaue ich abends vllcht. 1 Std. vor dem Schlafengehen ansonsten mache ich immer irgendetwas, bin nicht allein oder bin nicht zu Hause.
      Ich dachte früher schon mal.. oooh das wär schön wenn man das beruflich machen könnte und alles gesponstert bekommen würde. Heute will ich das nicht mehr. Viel zu anstrengend und zu stressig.. ich bin eher faul und gemütlich unterwegs! :)

      LG Dana

      Löschen
  7. Hallo Dana,

    sehr gut geschrieben, ich stimme Dir in so vielen Punkten zu. Vor allem was Blogger und deren Konsumverhalten angeht. Ich nutze Insta gerne weil ich nicht fähig bin die Sachen die ich im Schrank habe optimal zu kombinieren 😆. Beeinflussen durch Influencer etwas zu kaufen läuft bei mir eh nicht. Bin gespannt wie Du deinen Blog nun weiter führst. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Catlaina,

      ich danke dir vielmals, dass du dir die Zeit genommen hast hier rüber zukommen und mir zu schreiben. Ich schüttel schon seit Jahren über das Konsumverhalten vieler und durch die ganzen Blogs und Instagram ist das alles noch viel schlimmer und verrückter geworden. Ich schau mir die Fotos der bekannten Influencer gerne an weil es einfach auch sehr schöne Fotos sind doch diese Sachen sind für mich unerschwinglich. Manches könnte ich mir kaufen aber ich will nicht. Ich bin nicht 2-3 x am Tag auf dem roten Teppich und auf VIP-Invents der Show- und Modebranche eingeladen sondern habe ein normales Leben, arbeiten - einkaufen - nach Hause gehen. Da wäre ich komplett overdressed wohin ich auch durch meinen Alltag laufe.
      Das Problem ist, dass sich viele sogar verschulden und es selbst gar nicht merken wie absurder und verrückter alles aus dem Ruder läuft. Deshalb finde ich es klasse, wenn jemand akzeptiert, dass er einfach einen anderen Lebensstil und auch Lebenssinn hat und nicht irgendwelchen wildfremden Menschen aus dem Internet hinterherläuft und alles kopiert.

      viele liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  8. Hallo Dana,
    Ich „kenne“ dich ja von Instagram. Neugierig bin ich jetzt doch mal hier auf deinen Blog gekommen und freue mich! Schöner Post, spricht mir aus der Seele. Ich habe damals meinen Blog komplett gelöscht, aus den Gründen, die du oben beschreibst. Es war nur nich der pure Stress!
    Wahnsinn, was das Internet und seine Community mit einem machen kann 🙈...
    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dani :)

      sehr, sehr lieb von dir hier rüber zu kommen und mich zu besuchen, ich weiß das braucht alles sehr viel mehr Zeit als kurz mal über den Instagrampost samt Foto zu huschen.. Danke dir sehr dafür.

      Mein Problem war schon immer, dass ich Tag und Nacht getrieben und gehetzt war und immer dachte, ich muss dies.. ich muss jenes. Man steckte in diesem "Karussell" und konnte irgendwie gar nicht aussteigen. Es hat echt lange gedauert bis ich mein Verhalten hinterfragt und dann auch gehandelt habe.
      Heute betrachtet.. was ist denn so Schlimmes passiert als ich gar nichts und das so lange nicht gepostet habe??
      Gar nichts!
      Diesen Gedanken halte ich fest und betreibe den Blog hier nur so wie ich es an dem Tag für sinnvoll und angenehm halte. Es soll mir stets ein gutes Gefühl geben.. niemals ein Schlechtes denn das wäre genau wieder das Zeichen wo ich was ändern sollte.

      Man kann sich sehr viel Elend und Leid in sein Leben durch das Internet und die Community holen doch wenn man nur ein wenig in sich reinhorcht und etwas Willen zeigt, kann man alles genau so auch wieder rückgängig machen.
      Du warst so mutig und hast diesen Schritt gewagt. Respekt. Viele quälen sich immer noch täglich durch die Bloggerwelt.

      Wünsch dir einen zauberhaften Tag und
      ganz viele liebe Grüße zu dir

      Dana :)

      Löschen
  9. Hallo Dana und wow die kürzeren Haare stehen dir gut. Du siehst immer jünger aus gg mach wie du willst, wir sind hier und verstehen es.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja :)

      ich danke dir vielmals. Vor dem Haareschneiden hat man immer Angst .. ohjee wie sehe ich danach aus?! Man erwartet immer, dass man schlechter aussieht und kann irgendwie nicht so richtig glauben, dass man auch um einiges BESSER aussehen kann. Ich hatte so viele Jahre meine langen Haare und alle haben sich so erschrocken als ich sagte ich will sie schneiden lassen. Alle hingen an meinen Haaren mehr als ich selbst! :D Nun.. bei mir ist es zum Glück gutgegangen. Aber.. sind doch nur Haare.. wachsen ja wieder! :)

      Viele liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  10. Meine liebe Dana,

    jetzt muss ich Dir noch vom Handy aus hier schreiben. Du sprichst mir so aus der Seele!
    Ich kenne die Bloggerszene ja von Anfang an und die Entwicklungen.
    Und mich nerven schon lange die kommerziellen Tendenzen.
    Nichts gegen kommerzielle Blogs, doch das ist dann nichts wirklich Privates mehr. Auch die Kommunikation wird unehrlich, das spürt ein Blinder! 😎
    Wenn der Verkaufs-Post zum xten Mal wieder eine Creme oder was weiss ich bewirbt und ich meine Erfahrungen dazu schreibe, erfolgt garantiert ein Einwand, wie gut gerade diese Creme doch sei. Für mich ist das eine Form von Prostitution. Es sei denn, man ist tatsächlich selber soo überzeugt davon.

    Ich habe für mich beschlossen, zwar mal Werbung anzunehmen, aber nur, was mich wirklich interessiert und wo hinter ich stehen kann.

    Gutes Geld kann man mit Bloggen in den seltensten Fällen verdienen. Man arbeitet - im Gegenteil - der Industrie und dem ungünstigen ökologischen Entwicklungen gerade noch zu! Die reiben sich doch nur die Hände wegen der bereitwilligen BloggerInnen.

    Süß, wie Du Deinen Mann erwähnst! 💓Das kann ich genauso unterschreiben. Ich habe auch so ein seltenes Exemplar. 😉

    Viel Freude beim relaxten Bloggen!

    Sara 😚🙋🏻‍♀️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo du Liebe,

      vielen herzlichen Dank, dass du dir so viel Mühe gemacht hast! :-*

      Ich kenne die Blogs und Bloggerinnen auch schon einige Jahre und mir gefällt diese Entwicklung auch nicht. Zu Beginn ging es wirklich nur um die Person an sich, man plauderte und schrieb sich wie eben mit einer guten Freundin. Und wie eine Freundin einem auch ganz ehrlich die Meinung sagte, wenn sie sich was gekauft hat und es nicht gut findet. Nun ich bekomme fast täglich mehrere Anfragen und sage zu 95 % alles ab. Einerseits weil mir die Produkte nicht gefallen, oder die Kondition sind sowas von unverschämt, oder man soll für noch einen Teil (oder Versand) selbst bezahlen, oder es sind Termine festgelegt die ich so dicht hintereinander nicht auf meinem Instagram oder Blog reinstellen will weil mir das zu viel Werbung ist. usw. usw. usw.

      Grundsätzlich nehme ich auch nur Sachen an die ich sehr gut finde, also ich ohne ein schlechtes Gewissen oder sogar zu lügen vorstellen kann und positiv bleiben kann. Es gab in meinen Kooperationen auch etwas was ich grundsätzlich echt gut fand, jedoch es auch einige negative Sachen gab. Da habe ich vorab angemeldet, ich nehme das nur an wenn ich ehrlich auch Negatives schreiben darf (das war meine Kooperation mit Kukimi). Ich war da gnadenlos ehrlich (auch mit sehr vielen Fotos) und trotz dem negativen Touch hat Kukimi den Post freigegeben. Fand ich cool. Ohne diese Freigabe hätte ich jedoch abgesagt.

      Mehr habe ich jedoch das Problem damit, dass sich die Menschen durch all diesen Konsum und die Kooperationen SEHR verändert haben. Man kann sich nicht mehr so wie früher mit ihnen unterhalten. Sie geben nicht zu wenn was Schrott ist, nehmen jeden Käse an auch mit den verrücktesten Konditionen und die Industrie lacht sich in´s Fäustchen wie blöd wir doch alle sind. Ersparen ihnen Millionenkosten an Werbung für ein Pröbchen.

      Ich handhabe das jetzt so, dass ich nun Blogs oder eben auf Instagram nur noch denen folge wo ich noch ein gutes Gefühl habe. Alle anderen sind bei mir rigoros raus. Das Internet ist ja zum Glück groß genug und ich muss mich nicht mit allem und jedem befassen.

      Ja mein Mann ist ein Goldschatz und verdient eigentlich die Erwähnung in jedem Post, doch ich kann auch genießen und schweigen! ;)

      Viel Freude und auch dir und noch eine wundervolle, entspannte Woche
      Dana :)

      Löschen
    2. Genauso sehe ich das auch, liebe Dana, und diese Veränderung, was das mit den Menschen macht, missfällt mir ebenso.Ich schreibe gern meine Meinung, doch bei so einigen Blogs habe ich inzwischen auch das Gefühl, die ist gar nicht gefragt. Nur Zustimmung und ChiChi...

      Einige Anfragen bekam ich auch und das mit den schlechten Konditionen und den unverschämten Anfragen kenne ich ebenso. Abgesehen davon, dass ich vieles nicht unterstützen kann.

      Und was Du weiter oben in einem anderen Kommentar schreibst.. Mir macht es inzwischen auch nichts mehr aus, nicht mehr täglich, manchmal noch länger nicht meinen Blog zu bestücken, während andere sich im Hansterrad abzuhetzen scheinen... nach dem Motto, man muss doch, wenn man aktuell und attraktiv bleiben will... Nur für wen? Wer verdient denn an seinem Blog sooo gut, dass er keiner anderen Erwerbstatigkeit mehr nachgehen muss? Und wie viel Arbeit wäre das aber auch! 🙄

      Gute Nacht und Dir auch noch eine schöne Woche! ☀️

      Sara

      Löschen
  11. Hallo liebe Dana und willkommen zurück. So wie du es machen willst mache ich es schon die ganze Zeit und es stimmt die Arbeit im Netz frisst enorme Zeit. Die kurzen Haare stehen dir ausgezeichnet. Also bis bald, wir schreiben uns ;-))

    AntwortenLöschen
  12. How happy I am to find a post on your blog again, how glad I am to meet you again. Since I left Instagram I longed for your proposals. I hope you have recovered all the enthusiasm during this year and that your return will be profitable for you. I am glad of your words in relation to your freedom of action, it is something that we all want but that few get ... congratulations! As for your two looks, with the shortest curly hair and with your wonderful straight hair, I find them very beautiful. The torn pants and the daring look looks great on you. In my opinion, the shorter and wavy hair looks really wonderful in you. I'm happy to rediscover you.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Dana!
    Wie schön, wieder einen Post von Dir zu lesen! Ich kann Deine Argumente für Deine Blogpause sehr gut verstehen und mir gefällt vor allem die fortschreitende Kommerzialisierung auch nicht. Ich blogge ja selbst sehr unregelmäßig und nur dann, wenn ich etwas Neues erlebt habe. Trotzdem verbringt man viel Zeit damit, auch die Seiten von anderen zu besuchen und den einen oder anderen Kommentar zu hinterlassen. Auch das ist mir in letzter Zeit recht schwer gefallen. Jedenfalls freue ich mich, wieder ab und zu von Dir etwas Neues zu erfahren und grüße Dich ganz herzlich!
    Liebe Grüße, Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Liebe - welcome back!!! Ich bin auch mit einem neuen Blog am Start, mit dem was ich liebe, nämlich LEBEN und ROCKnROLL!!! ;-))) Ich werde Dich gleich in meine Blogliste aufnehmen und komme nun regelmäßig zu Besuch! Deine kürzeren Haare finde ich absolut SPITZE!!!! Du und Deine Familie, kommt gut rüber ins neue Jahr, viele fröhliche Grüße (jetzt gerade aus den Niederlanden) sendet Dir Lony x

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es gut, dass du in Zukunft nur noch wann wo und was posten willst, was du auch wirklich willst und worauf du Lust hast. Bloggern mit täglichen Einträgen vergeht sicher allen irgendwann die Lust und es wird zum Zwang. Und das merkt man auch als Leser! Und wir wollen ja auch gar nicht, dass ihr euch gestresst fühlt und gar keinen Bock habt. Da ist so eine Pause viel besser! Die neuen kurzen Haare stehen dir übrigens sehr gut, ich traue mich immer noch nicht, meine Mähne mal zu kürzen :') Auf deinem erstem Foto (muss wohl laut Haaren ein älteres sein) finde ich den Look sehr cool. Keine Gucci-Tasche, das ist doch mal was! Choker stehen dir auch super. Ich bin erst vor kurzem auf den Geschmack gekommen, hab jetzt aber einige von Thomas Sabo, die ich sehr gerne trage :) Das rote Top zur dunklen Strickjacke sieht super sympathisch aus! Und der Style auf dem anderen Bild mit Jeans-only sieht auch gut aus, ich mag nur selber keine Jeansjacken, die sind mir zu starr ;)
    Bleib so wie du bist und fühl dich ja zu nichts mehr gezwungen!
    lg Larissa

    AntwortenLöschen
  16. Schön, wieder etwas von dir zu lesen :-) Und ich erwarte garantiert keine Weltneuheiten. Ein ehrlicher, simpler Blog ohne Gucci - weil es alle haben - und Co reicht mir schon *grins* Die kurzen Haare sind Weltklasse!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen